2020 04 25 Goethe Trio

Samstag, 25. April 2020, 19:00 (Einlass ab 18:30)

54. Kammerkonzert | Goethe Trio + Klarinette

GOETHE TRIO
Mihail Katev, Violine
Panu Sundquist, Violoncello
Gavin Brady, Klavier

Ates Yilmaz, Klarinette

>>KARTENBESTELLUNG | bis 10.04. mit Sitzplatzreservierung für Frühbucher
Eintritt inkl. "Nachhall" mit hausgemachtem Imbiss-Buffet und Wein einzeln 30 EUR, im WahlAbo 5-für-4 je 24 EUR
(Kinder frei, nach Verfügbarkeit) 

Programm

Claude Debussy (1862 - 1918)
Sonate g-Moll für Violine und Klavier
Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
Première Rhapsodie für Klarinette und Klavier

Olivier Messiaen (1908 - 1982)
Quatuor pour la fin du temps für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (1941)

"Die Uraufführung des gesamten Quatuor pour la fin du temps fand unter (…) berührenden und dramatischen Umständen statt (…): Im STALAG VIIIA bei Görlitz, wo „achttausend Belgier und vierzigtausend Franzosen in ein Lager mit dreißig Barracken kamen“, war eine Baracke zum Lagertheater umgebaut worden, eine andere zur Kirche. In letzterer räumte man Messiaen eine Ecke zum Komponieren ein, in ersterer kam am 15. Januar 1941 das vollendete Quatuor pour la fin du temps zur Uraufführung, das Messiaen auf Notenpapier geschrieben hatte, welches ihm ein deutscher Hauptmann besorgt hatte. Auch die deutsche Lagerleitung war anwesend, umgeben von 400 Franzosen, die wegen der Januarkälte in geflickte tschechische Uniformen und Holzpantoffeln gestopft worden waren, um der Uraufführung des Quartetts zu lauschen."  >> zur vollständigen Werkerläuterung im Kammermusikführer der Villa Musica

***

Ates Yilmaz ist Soloklarinettist des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz. Schon während des Studiums an der Folkwanghochschule für Musik Essen wurde er 1994 Mitglied des Orchesters. Neben der Orchestertätigkeit gilt sein besonderes Interesse der Kammermusik. >>mehr

Mihail Katev (Violine) ist Erster Konzertmeister des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz. Zahlreiche Rundfunkaufnahmen unterstreichen seine musikalische Begabung und technische Leichtigkeit als Solist. Die Vielseitigkeit prägt die künstlerische Laufbahn des Musikers. Er unterrichtete als Lehrbeauftragter an der Frankfurter Musikhochschule und erhielt 2009 eine Vertretungsprofessur an der Hochschule für Musik Mainz. 2016 schloss er zudem sein Dirigierstudium mit Bestnote ab. >>mehr

Panu Sundqvist wurde 1976 in Finnland geboren. Bereits während seines Studiums war er Akademist der Berliner Staatsoper unter Daniel Barenboim. Seit 2016 ist er Mitglied des neuen SWR Symphonieorchesters, das unter ihrem neuen Chefdirigenten Teodor Currentzis regelmäßig in der Elbphilharmonie, Konzerthaus Wien, Festspielhaus Baden-Baden, Berliner Philharmonie etc. spielt. Als Kammermusiker gastiert er bei renommierten Festivals, zuletzt beim Usedomer Musikfestival mit der Septett-Fassung (Heribert Breuer) von Bachs Goldberg-Variationen. Die Einspielung dieses Werks wurde 2018 bei Sony veröffentlicht.  >>mehr

Gavin Brady, wurde 1978 in Dundee/Schottland geboren. Sein Klavierstudium an der Royal Scottish Academy of Music and Drama (RSAMD) in Glasgow schloss er 2000 mit dem Bachelor of Music mit Auszeichnung ab. Er ergänzte sein Studium mit dem Performance Diploma und einem Master im Fach Kammermusik. Bis 2006 besuchte er danach die Kammermusik-Klasse der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Mit seinem Goethe-Trio gewann Gavin Brady 2005 den ersten Preis des Kammermusikwettbewerbs der Polytechnischen Gesellschaft e.V.  >>mehr


HAUSKONZERT FELDBERG - Was im Spätsommer 2014 als privates Hausmusikfest für Freunde und Familie begann, hat sich innerhalb von 5 Jahren mit mehr als 50 Konzertabenden zur renommierten Adresse für feine Kammermusik entwickelt. Mit unseren öffentlich zugänglichen, nach professionellen Gesichtspunkten organisierten Konzerten in der Wohnhalle wollen wir das Beste zweier Welten zusammenbringen: Interessante und anspruchsvolle Konzertprogramme, dargeboten von hochklassigen, meist jungen, oft vielfach ausgezeichneten Musikern - und die intime Atmosphäre eines kleinen Raumes in privatem Ambiente, die das Erleben von Musik intensiviert. Freuen Sie sich auf inspirierende Begegnungen mit der Musik im Konzert und mit netten Menschen beim anschließenden Nachhall mit Wein und hausgemachtem Imbissbuffet.